Die LSFV-Geschäftsstelle ist in der Zeit vom 22.12. bis einschließlich 04.01. geschlossen. In dieser Zeit werden die Jahresabschlußarbeiten durchgeführt und der Versand neuer Erlaubnisscheine vorbereitet.

Das Heringsangeln

Das Heringsangeln in Schleswig-Holstein ist ein großes Event, das meist von Ende März bis Mai dauert. Heringe angeln kann man an der Ostsee sowie an einigen Stellen an der Nordsee. Aber auch im Nord-Ostsee-Kanal und in der Trave in Lübeck werden Heringe geangelt.

Die meisten Angler besitzen kein Angelboot. Aus diesem Grund spielt sich fast alles an den Kaianlagen von Schleswig Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ab. Aber auch in den skandinavischen Ländern wie Dänemark / Havide Sande fliegen in den Frühjahrsmonaten die Bleie durch die Luft. Mit einem Angelboot hat man den Vorteil, dass man dem Gedrängel an den Küsten aus dem Weg geht. Denn wenn der Hering erst einmal in Schwärmen in die Buchten zieht, um dem Laichgeschäft nachzugehen, sind viele Angler auch aus dem restlichen Deutschland an den beliebten Angelplätzen. Oft stehen die Angler dann in Abständen von 1,5 m und weniger an den Angelstellen.

 

Die Angelausrüstung

Angelrute, Angelrolle & Angelschnur

Geangelt wird meistens mit einer einfachen weichen Angelrute, mit einer Länge zwischen 3,00 m und 3,60 m. Das ideale Wurfgewicht liegt zwischen 30 g und 80 g. Die meisten Angler verwenden eine Stationärrolle mit monofiler Angelschnur. Mit der Stärke 0,28 mm ist man auf der sicheren Seite. Man sollte eine dehnbare Schnur wählen, da diese vor dem Ausschlitzen der Fische schützt. Heringe haben ein weiches Maul, da kann man sich schon mal ärgern, wenn 5 Heringe am Haken hängen und man nur 2 aus dem Wasser bekommt.

 

Vorfächer Heringspaternoster

Welches Vorfach? Diese Frage stellen sich viele Angler, wenn sie das erste Mal ein paar Heringe fangen wollen. Die meisten Angler verwenden ein Paternoster mit 5 goldenen kleinen Haken und echter Fischhaut. Einige schwören zusätzlich auf eine kleine rote Perle. Andere wiederum setzen ihr Glück auf grüne Perlen. Wenige Angler fertigen ihre Vorfächer selbst an. Hier kommen dann Perlen aus dem Bastelladen zum Einsatz. Man sollte immer mehrere Vorfächer dabei haben, schnell ist eines abgerissen. Oder der Nachbar hat ein anderes Vorfach und der fängt deutlich mehr Heringe. Dann muss man schnell umrüsten können. An einigen Gewässern darf man nur mit 2 Haken angeln, dass ist dann aber auch in den Fischereierlaubnisscheinen genau aufgeführt.

Heringe angeln am Nord-Ostsee-KanalHeringspaternoster

 

Heringsbleie

Ob rot oder silber, ob leicht oder schwer, ob schlank oder breit, wenn der Hering in großen Schwärmen vor der Kai-Kante steht, ist es egal welches Heringsblei zum Einsatz kommt. Interessant wird es vor der Hauptsaison oder nach der Hauptsaison wenn die Schwärme kleiner sind und man die Heringe regelrecht in den Wasserschichten suchen muss. Vor der Saison stehen die Heringe meistens sehr tief, ein schweres trapezförmiges Heringsblei mit 50 g ist hier die beste Wahl. Es muss schnell sinken und in die Nähe des Grundes kommen. Zum Ende der Saison schwimmen die Heringe dicht unter der Wasseroberfläche. Da ist es wichtig, dass die Bleie langsam untergehen. Aus diesem Grund verwendet man breite leichte Heringsbleche. Hier kommen auch oft die Eigenerfindungen zum Einsatz, Angler sind sehr kreativ. Ob Messer, Löffel oder Holzverbinder aus dem Baumarkt, wie auf dem Bild zu sehen, alles ist erlaubt.

HeringsbleieAbschlagholz, Messer, Eimer, Lappen

 

Was beim Heringsangeln nicht fehlen darf

Die Grundausstattung zum Heringsangeln wurde nun ausführlich beschrieben, aber was braucht man noch? Der gültige Jahresfischereischein, zusätzliche Erlaubnisscheine für die Küste in Mecklenburg-Vorpommern, die Schlei bei Kappeln, die Schwentinemündung in der Kieler Förde, der Nord-Ostsee-Kanal oder die Trave in Lübeck dürfen nicht fehlen, denn jedes Jahr zur Heringszeit werden die Kontrollen verstärkt und das Personal der Fischereiaufsicht aufgestockt. Des Weiteren muss immer ein Abschlagholz dabei sein, um den Hering waidgerecht zu töten. Auch ein Messer, Eimer, Lappen sowie ein paar Ersatzwirbel mit Sicherheitskarabiner sollte jeder Angler dabei haben.

Ein weiteres Muss für jeden Heringsangler ist dieser Drahtsetzkescher. Der dient lediglich zum Entschuppen der Heringe. So hat man zu Hause ein Problem weniger - keine Schuppen! Wer so einen Kescher schon mal benutzt hat, weiss wovon wir reden.

 

Zusammenfassung

Wir brauchen also als Ausrüstung zum Heringsangeln:

  • Angelrute, Länge 3,00m-3,60m, Wurfgewicht 30 g - 80g, weiche Aktion
  • Stationärrolle 100 - 150 m, 0,28mm monofile dehnbare Schnur
  • verschiedene Vorfächer und Heringspaternoster
  • Diverse Heringsbleie
  • Jahresfischereischein und ggf. zusätzlichen Erlaubnisschein
  • Abschlagholz
  • Eimer
  • Messer
  • Lappen
  • Wirbel
  • Drahtsetzkescher

Die Fangtechnik

Nach dem Auswerfen lässt man das Heringsblei bis auf den Grund absinken. Dann beginnt man mit leichtem Zupfen und zwei bis drei Kurbelumdrehungen das System einzuholen. Das Ganze wird bis zum Eintreffen der Heringsmontage an die Kaikante wiederholt. Durch das Hoch- und Runterziehen des Vorfaches mit dem verführerischen Glitzern der Fischhaut wird dem Hering Nahrung vorgetäuscht, wodurch die Fische dann zum Anbiss verleitet werden. Je nachdem, in welcher Wasserschicht der Hering steht, kurbelt man schneller oder langsamer. Sollte der Hering in den oberen Wasserschichten stehen, zieht man die Montage schneller ein.

 

Einige Heringsfangplätze haben wir für euch zusammengetragen

Unsere Reise beginnt in Schleswig-Holstein, führt über Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen bis nach Dänemark.

Lübeck

  • Schlutuper Fähranleger

Neustadt

  • Hafenbrücke

Kiel

  • die Hörn (Ende der Kieler Förde)
  • Germaniahafen / Schiffsschraube
  • der Bollhörnkai gegenüber vom Hauptbahnhof
  • der Sartorikai
  • auf der Ostseite der Kieler Förde – die Schwentine Mündung (Extraschein erforderlich)

Nord-Ostsee-Kanal (Kanalkarte erforderlich)

  • Kiel - unter der Holtenauer Hochbrücke Stadtteil Wik
  • Kiel - unter der Holtenauer Hochbrücke Stadtteil Holtenau
  • Kiel - unter der alten Levensauer Hochbrücke Stadtteil Suchsdorf (südliche Seite)
  • Kiel - Margarthental Suchsdorf (südliche Seite)
  • Levensau - unter der alten Levensauer Hochbrücke (nördliche Seite)
  • Levensau - Schweinsgeige (nördliche Seite)
  • Landwehr, 100 m vor bzw. hinter der Fähre
  • Groß Königsförde
  • Sehestedt, 100 m vor bzw. hinter der Fähre
  • Steinrade
  • Fähre Schacht-Audorf
  • Rendsburg Schwebefähre
  • Rendsburg Conventgarten / Fussgängertunnel

Eckernförde

  • Hafenmole

Kappeln

  • Schlei von Schleimünde bis zur Arniskirche

Flensburg

  • Stadthafen - Hafenmole

Meldorf

  • Hafen

Wilhelmshaven

  • Hafen

Cuxhaven

  • Hafen

Dänemark

  • Havide Sande (auf der nördlichen Seite der Schleuse ist ein Steg für Rollstuhlfahrer eingerichtet worden)
  • Sonderbourg
  • Apenrade

Nach erfolgreichem Angeln kann man die Heringe in den verschiedenen Zubereitungen servieren: Salzhering, Matjes, Bismarckhering, Rollmops, Brathering, Bückling, Surströmming, Hering in Aspik oder Heringssalat. Rezepte findet ihr im Anglerforum-SH.de.

Marco Weinberg 

 

Interessante Links:

Impressum