56. Int. DM im Castingsport - lsfv-sh.de

Wegen krankheitsbedingten Personalausfalls und vieler auswärtiger Termine für die weiteren Mitarbeiter ist die Geschäftsstelle nicht immer zu den üblichen Zeiten besetzt.

Jan Neumann überragender schleswig-holsteinischer Sportler bei den 56. Internationalen Deutschen Casting-Meisterschaften in Kiel

Es vertraten nur 4 Aktive die schleswig-holsteinischen Landesfarben bei den 56. Internationalen Deutschen Casting-Meisterschaften in Kiel: Nicole Jahn, Bastian Heiden, Jonas Töllner und Jan Neumann. Letzterer konnte sich mit zwei Goldmedaillen in den Multi-Einzeldisziplinen, einer Bronzemedaille im Weitwerfen  mit 7,5 g und einer Bronzemedaille in der Gesamtwertung des  Neunkampfs deutlich hervorheben.

Jonas landete auf einem undankbaren vierten Platz beim Gewicht weit Zweihand 18 g und Nicole konnte bei den Damen mit einem siebten und drei achten Plätzen gute mittlere Platzierungen erringen. Die Männermannschaft zeigte sich als guter Gastgeber, nachdem Bastian Heiden keinen gültigen Versuch beim Weitwerfen mit 18 g erzielen konnte. Sie hielt sich mit einem siebten Rang vornehm zurück.

 

jan_neumann

Unsere beiden Leistungswerfer Jürgen Töllner und Heinz Maire-Hensge nahmen nicht als Aktive an der Veranstaltung teil, sondern waren in der Leitung im Einsatz. Heinz war oberster Wettkampfrichter und Jürgen hatte die gesamte Veranstaltung vorbildlich geplant und als Manager vor Ort permanent im Griff.

Vom 18. bis 20. August kämpften 47 männliche und 17 weibliche Athleten mit viel Einsatz auf dem Nordmark-Sportfeld um deutsche Meisterehren. Hierbei ist hervorzuheben, dass in diesem Sektor bereits beide Bundesverbände gut zusammen arbeiten. Bei wechselhaftem Wetter konnten trotz manchmal etwas unwirtlicher Verhältnisse, dennoch teilweise sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Wenn auch bei einem zwischenzeitlichen Starkwind die leichten Zeltkonstruktionen wegflogen und als Vollverlust gebucht werden mussten, herrschte überwiegend eine zufriedene Stimmung. Eine Ausrede für schlechtes Werfen hatte jeder automatisch parat. Vom spannenden Wettkampfgeschehen machten sich am Samstag Präsident Peter Heldt und Vizepräsident Andreas Sager vor Ort ein umfassendes Bild. Peter, der auf Grund einer Grippe die Eröffnung noch durch seinen Geschäftsführer Dr. Dieter Bohn vornehmen lassen musste, freute sich deshalb ganz besonders, dass er am Abend noch an der Abschlussveranstaltung inklusive der letzten Siegerehrung teilnehmen konnte. Neben der vierten Medaille für Jan erfreute ihn die verdiente Ehrung unseres rührigen Castingreferenten Jürgen Töllner, der mit dem Großen silbernen Ehrenzeichen des VDSF geehrt wurde. Die Ehrung nahm der Vizepräsident des VDSF, Kurt Klamet, mit der stets an seiner Seite operierenden Castingreferentin, Krimhild Wagner, vor.

Abschließend sprach Kurt an alle mit der Ausrichtung verbundenen Personen, wie Kampfrichter, Aufbauteam, Helfer und Fans seinen Dank und Anerkennung aus, übergab zahlreiche kleine Erinnerungsgaben und wünschte allen einen entspannten Heimweg. Die Veranstaltung klang mit einem schmackhaften bunten Büffet aus, welches offensichtlich guten Anklang und regen Zuspruch fand.

Impressum