Drucken

Im kommenden Monat sollen voraussichtlich die Änderungen des LFischG in Kraft treten. Derzeit herrscht eine Verunsicherung bei Anglern deutschlandweit, zumal wohl künftig zusätzlich eine schleswig-holsteinische Fischereiabgabe zu zahlen sein soll. Ein entsprechendes Dokument, das dafür zu nutzen ist, existiert allerdings bislang nicht.

Die Zahl der telefonischen Anfragen zum neuen LFischG, gerade auch von Personen aus anderen Bundesländern, die wir also nicht als Mitglieder des LSFV betreuen, nimmt stetig zu und führt zu einer Belastung der Geschäftsstelle. Aufgrund der Tatsache, daß für rechtsverbindliche Auskünfte ohnehin die Fischereibehörden in erster Linie zuständig sind, haben wir die Zustimmung vom MLUR erhalten, als Ansprechpartner Herrn Dr. Roland Lemcke zu benennen. Er ist erreichbar unter der Rufnummer 0431 - 988 - 4973.

Vor einer telefonischen Nachfrage sollte aber unbedingt geprüft werden, ob die gewünschte Information über die Internetpräsenz des MLUR erhältlich ist. Hier sind alle Fischereirechtsnormen zum Download verfügbar, nach Verkündung wird hier auch das neugefaßte LFischG stehen. Es wird derzeit daran gearbeitet, dort bis zu dem Datum einen Text einzustellen, der alle Veränderungen bürgerverständlich erklärt. Vielleicht werden auf diese Weise Anrufe entbehrlich.