Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle ist die Geschäftsstelle bis auf Weiteres nicht vollständig besetzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alle Anfragen wie gewohnt schnell und umfangreich bearbeiten können. Die Ausstellung von Erlaubnisscheinen für die Verbandsgewässer Westensee, Stolper See, Dobersdorfer See und Schaalsee ist zurzeit nicht möglich. Wir bemühen uns sehr darum, möglichst bald wieder unseren vollständigen Service anbieten zu können.

Internationaler Tag des Ehrenamts: Ministerpräsident Carstensen verleiht Ehrennadeln an Franziska Büchner aus Uetersen und Hartwig Lentfer aus Glückstadt. Als ein "kleines Dankeschön für einen großen Einsatz" hat Ministerpräsident Peter Harry Carstensen zum Internationalen Tag des Ehrenamtes heute (5. Dezember) 36 Frauen und Männer mit der Ehrennadel des Landesausgezeichnet.


"Sie leisten einen unverzichtbaren Dienst für die Gemeinschaft. Viele Bereiche des Gemeinwesens könnten ohne Sie nicht funktionieren", sagte Carstensen bei der Überreichung der Auszeichnungen im Drathenhof in Molfsee.

Ehrenamtler sind dabei nach Auffassung des Ministerpräsidenten keine Lückenbüßer. "Sie helfen aus Überzeugung und sind mit Begeisterung dabei. Sie mischen mit und mischen sich ein", so Carstensen. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer würden damit einen wesentlichen Beitrag zum Zusammenhalt im Land leisten. "Fast eine Million Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Schleswig-Holstein. Es ist wichtig, auf beispielhafte Projekte und auf das Engagement aufmerksam zu machen und sich zu bedanken", so der Ministerpräsident. Ehrenamtliches Engagement sei nicht nur eine Bereicherung für die Gesellschaft, sondern verdiene auch Anerkennung.

Die Ehrennadeln wurden überreicht von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, Landwirtschaftsminister Christian von Boetticher, Wirtschafts-Staatssekretärin Karin Wiedemann und Sozialministerin Gitta Trauernicht.

 

Franziska Büchner hat sich nahezu drei Jahrzehnte durch ihr ehrenamtliches Engagement um den Angelsport in Schleswig-Holstein verdient gemacht. 1977 trat sie in den Sport- und Angelverein Rellau Pinneberg ein und wurde als damalige Wettfischerin Kreis- und Landesmeisterin. Sie wurde zudem als Schriftführerin in den Vorstand gewählt und übte dieses Amt bis zu Beginn dieses Jahres aus. Außerdem übernahm sie das Amt der Kassenwartin.

Darüber hinaus ist Franziska Büchner seit 1978 als Lehr- und Prüfberechtigte des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein für die Fischereischeinprüfung im Kreissportfischerverband Pinneberg tätig, wo sie seit 1982 als Koordinatorin die Aktivitäten im Kreis Pinneberg regelt. Jährlich leitet sie acht bis zehn Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Fischereischeinprüfung, wodurch sie insgesamt mehr als 5.000 Personen die Grundsätze der Angelfischerei vermittelt hat.

Hartwig Lentfer aus Glückstadt hat sich seit über drei Jahrzehnten um den Angelsport verdient gemacht. 1974 war er Mitbegründer und Vorsitzender des Sommerländer Angelvereins und war Vereins-Gewässer- und Sportwart. Durch sein Engagement in der Jugendarbeit ist es ihm gelungen, den Anteil der Jugendlichen im Verein zu erhöhen und auch zu halten.

Seit 1980 ist Hartwig Lentfer 2. Vorsitzender des Kreissportfischerverbandes Steinburg und wurde sechs Jahre später dessen Vorsitzender. Auch als bestellter Fischereiaufseher des Kreises Steinburg hat er sich von 1975 bis 1995 für die Interessen der Fischerei in den Gewässern des Kreises eingesetzt. Hartwig Lentfer gehörte 1983 zu den Mitbegründern und bis heute zu den aktiven Unterstützern der Arbeitsgemeinschaft zur Wiedereinbürgerung und Bestandserhaltung der Lachse sowie der Meer- und Bachforellen im Stör- und Bramaugebiet.

Franziska BüchnerHartwig Lentfer
Impressum