Drucken

Noch im Sommer war vom Ministerium für Energiewende, Umwelt, Landwirtschaft und ländliche Räume vorgesehen, insbesondere zum Schutz von Schweinswalen und Tauchenten umfassende Nutzungseinschränkungen für die Stellnetzfischerei einzuführen. Außerdem sollte die BiFO geringfügig geändert werden.

Nun wurde bekannt, daß die entsprechenden KüFO-Änderungen jedenfalls in diesem Jahr ausbleiben. Mit dem Entwurf werde das Ziel, neben einem substantiellen Artenschutz auch die handwerkliche Küstenfischerei in Schleswig-Holstein zu erhalten, nicht optimal erreicht, sagte Minister Habeck.

Erhöht wird lediglich das Mindestmaß für den Aal in Binnen- und Küstengewässern auf 45 cm. Dieses Maß halten viele Angler bereits jetzt freiwillig ein. Wir werden informieren, wenn diese Änderung in Kraft tritt.