Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle ist die Geschäftsstelle bis auf Weiteres nicht vollständig besetzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alle Anfragen wie gewohnt schnell und umfangreich bearbeiten können. Die Ausstellung von Erlaubnisscheinen für die Verbandsgewässer Westensee, Stolper See, Dobersdorfer See und Schaalsee ist zurzeit nicht möglich. Wir bemühen uns sehr darum, möglichst bald wieder unseren vollständigen Service anbieten zu können.

Neuigkeiten 2013

Neuigkeiten des Jahres 2013 vom LSFV und der Verbandsjugend

Nach einem Pressebericht in der Dithmarscher Landeszeitung vom 10. August 2013 zur fischereirechtlichen Situation vor Ort wurden von Horst Eichert Behauptungen erhoben, die der LSFV richtig stellen möchte.

Am 04. August 2013 um 10.00 Uhr ist es so weit:
Der ASV Husby lädt landesweit zu einem Angel- und Wurf-Event ein. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche, aber auch Jugendwarte und Sportwarte aller schleswig-holsteinischen Vereine, die am praktischen Angeln, aber auch am Castingsport für Jugendliche interessiert sind. Geplant wurde die Veranstaltung von Moritz Janssen, der in Husby erfolgreiche Jugendarbeit leistet, zusammen dem A-Nationalkader-Werfer und Hechtexperten Jan Neumann aus Ratzeburg. Unterstützt werden die Organisatoren vom Vorsitzenden des Kreisanglerverbandes Nordfriesland, Jürgen Töllner.

Die sogenannte Tierrechtsorganisation PETA hat erfolglos versucht, dem Landessportfischerverband vorzuschreiben, daß er Veranstaltungen wie das letztjährige Grundelangeln am Nord-Ostsee-Kanal zu unterlassen habe. Dabei behauptet die Vertreterin wahrheitswidrig, der Verzehr müsse nach geltender Rechtslage der ausschließliche Grund für den Fischfang sein und es dürfe kein Wettbewerbscharakater hinzutreten. Den ebenso sinn- wie erfolglosen Angriff, unsere Abwehr sowie die unterstützende Stellungnahme der zuständigen Kreisveterinärin geben wir nachfolgend zur Kenntnis:

Die Verschmelzung des Verbandes Deutscher Sportfischer (VDSF) und des Deutschen Anglerverbandes (DAV) ist am 28. Mai mit den notwendigen Eintragungen bei den Registergerichten wirksam geworden. Die Mitgliederversammlungen als höchste Gremien der beiden Verbände hatten im Frühjahr die Fusion zum Deutschen Angelfischerverband (DAFV) beschlossen. Der DAFV vertritt damit als Dachverband die Interessen von etwa 800.000 Anglerinnen und Anglern.

Die 21 Landesverbände des VDSF und die 21 Mitgliedsverbände des DAV wollen im gemeinsamen Dachverband eine starke Interessenvertretung der deutschen Anglerschaft gegenüber der Politik und den Behörden in Deutschland und in der Europäischen Union organisieren. Der mehrjährige Fusionsprozess wurde erfolgreich zum Abschluss geführt. Die Verschmelzung trägt der gesellschaftlichen Entwicklung im vereinten Deutschland Rechnung und hilft, das Leistungsangebot für die Mitglieder zu verbessern.

Am 25. Februar 2013 wurde für Küstengewässer und offene Binnengewässer in Schleswig-Holstein das Mindestmaß des Aals von 35 cm auf 45 cm erhöht. Das geschah nicht durch Änderungen der Binnen- und Küstenfischereiordnung, in denen alle Mindestmaße und Schonzeiten aufgeführt sind, sondern durch Erlass einer Allgemeinverfügung auf der Grundlage der Aalverordnung. Der LSFV hat darüber berichtet. Anders als bei Binnen- und Küstenfischereiordnung erfolgte die Veröffentlichung der Allgemeinverfügung nicht im Gesetz- und Verordnungsblatt, sondern nur im Amtsblatt des Landes. Verstöße gegen die Verfügung können als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden.

Der Schutz des Europäischen Aals hat für den LSFV einen sehr hohen Stellenwert. Seit Jahren beteiligt sich der Verband mit hohem Arbeits- und Kostenaufwand an entsprechenden Artenschutzprogrammen. Da die Aalverordnung aber nur den Erlass von Verfügungen erlaubt, die räumlich begrenzt gelten, bestehen Zweifel an der Rechtmäßigkeit dieser Allgemeinverfügung.

Für den Fall der Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren auf ihrer Grundlage sollte deshalb rechtlicher Rat eingeholt werden. Der LSFV steht für Auskünfte zur Verfügung. Gleichzeitig betonen wir aber, daß gerade beim Angeln auf Aal ein besonderes Verantwortungsbewußtsein bestehen soll.

Impressum