Die Geschäftsstelle des LSFV ist zur Zeit wegen Problemen bei der Umstellung des Anschlusses durch die Telekom weder per Telefon noch per E-Mail erreichbar

Das Angeln am Nord-Ostsee-Kanal wird noch interessanter. Der Grund: Das Wasser- und Schifffahrtsamt hat angekündigt, die Schleusenkapazitäten zu erweitern und ab April nun auch doe alten Schleusen für den Schiffsverkerh zu nutzen. Die Industrie- und Handelskammer Lübeck sieht das als wichtige Maßnahme zur Erhaltung der Attraktivität des Nord-Ostsee-Kanals, teilte deren Pressesprecher Michael Legband mit.

»Diese Entscheidung stärkt den Nord-Ostsee-Kanal (NOK) in seiner Funktion als »Zuwegung« vor allem zum Hamburger Hafen erheblich«, erklärte Dr. Martin Kruse von der IHK zu Kiel, »denn 30 Prozent der Hinterlandverkehre des Hamburger Hafens passieren den NOK. Damit trägt der NOK erheblich zur Attraktivität vor allem des Hamburger Hafens bei und fördert dadurch die wirtschafltiche Entwicklung nicht nur in Schleswig-Holstein sondern in ganz Norddeutschland.« Vor diesem Hintergrund unterstrich die IHK auch die Notwendigkeit, den östlichen Teil des NOK zügig an die verkehrlichen Belange der Schiffahrt anzupassen.
Impressum