Drucken
Ein mysteriöser Fischdiebstahl aus einem Gartenteich im Sereetzer Weg beschäftigt die Polizei. Wie der 67-jährige Eigentümer zu Protokoll gab, hatte er seine Fische letztmalig am Mittwoch Nachmittag gefüttert. Den Verlust von ca. 70 Fischen, darunter Koi- Karpfen, Goldfische und Goldorfen, bemerkte er am darauffolgenden Donnerstagmorgen. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Nach bisherigen Erkenntnissen scheiden Kormorane oder Graureiher als "Täter" aus. Die Polizeistation Pansdorf, die auch Ratekau mitbetreut, hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise auf den möglichen Verbleib der Fische unter Telefon 0 45 04 / 12 10 entgegen.