Drucken
Jetzt geht es Schlag auf Schlag: kürzlich tagte das LSFV-Präsidium, am 23. September fand die Regionalkonferenz in Krempermoor und am 24. September in Friedrichstadt statt, am heutigen Dienstag (27. September) tagt der Verbandsausschuss des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein in Kiel und am 13./14. Oktober ist die Jahreshauptversammlung des Verbandes Deutscher Sportfischer in Bad Salzuflen. In diesen Tagen erscheint auch die dritte Ausgabe des neuen Angler-Forums des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein. Sie wird ab Anfang Oktober im Download-Bereich unter www.lsfv-sh.de zu finden sein. Die Vorstände erhalten das Heft wie gewohnt mehrfach in schriftlicher Form zum Lesen und zur Weitergabe an Interessierte. Empfehlen Sie uns weiter. Und nun viel Spaß mit dem neuen Newsletter.

Der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein übernimmt das Projekt „Fischereilehrpfad Nord-Ostsee-Kanal“. Zunächst werden drei Weichenhäuser in Schwartenbek, Schülp und Fischerhütte von der WSV übernommen. Für die Betreuung der Häuser sollen Angelvereine in direkter Umgebung angesprochen werden, die die Häuser dann auch für Vereinszwecke nutzen könnten.

Kürzlich fand ein sehr gutes Gespräch zwischen Landwirtschaftsminister Dr. Christian von Boetticher und seinen Mitarbeitern sowie Vertretern des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein statt. Themen waren unter anderem die noch ausstehende Kormoran-Verordnung, auf die wir sehr warten, die Fischereischeinausbildung sowie die Zulassung von Setzkeschern nach einer künftigen Änderung des Landesfischereigesetzes.

Mit dem bevorstehenden Jahreswechsel erhalten die Kreisverbände die Möglichkeit, die Vorbereitung zur Fischereischeinprüfung auf ein neues, modernes, verbandseigenes Lehrmaterial umzustellen. Interessierte Koordinatoren der Kreisverbände sowie die Lehr- und Prüfberechtigten werden vom LSFV selbstverständlich auf die neuen Möglichkeiten eingearbeitet. Am 10. Dezember soll dazu eine Informationsveranstaltung in Neumünster stattfinden.

73 Angler aus 25 Vereinen nahmen am LSFV-Seniorenangeln am Gieselau-Kanal teil. Sie fingen zusammen 523 Fische mit einem Gesamtgewicht von 59 Kilogramm. Die erfolgreichsten Damen waren Helma Thur, Hermine Drews und Ida Wiechmann. Die erfolgreichsten Männer waren Gerd Reidies, Carl-Martin Nicolaysen und Karl Hinsch.

Der LSFV möchte auch langjährige Funktionäre außerhalb der Vereinsvorstände, etwa Fischereiaufseher oder Lehr- und Prüfberechtigte, ehren. Leider sind dem LSFV diese oftmals viele Jahrzehnte wirkende Persönlichkeiten nicht bekannt. Deshalb sollten Vereine und Kreisverbände diese verdienten Mitglieder der LSFV-Geschäftsstelle (Telefon 0431-676818) melden.

Das LSFV-Präsidium hat sich deutlich für eine weitere Mitarbeit im Baltic Sea Regional Advisery Council – kurz BS RAC – entschieden. Dabei handelt es sich um ein Beratungsgremium der EU für fischereiliche Fragen in der Ostsee. Der LSFV erhält damit unmittelbaren Zugang zur Europäischen Kommission. Vertreter der deutschen Angler sind dort aller Voraussicht nach VDSF-Präsident Peter Mohnert und der stellvertretende LSFV-Geschäftsführer Robert Vollborn.

LSFV-Präsident Ernst Labbow ist ab sofort immer mittwochs zwischen 9 und 12 Uhr persönlich in der LSFV-Geschäftsstelle, Papenkamp 52 in Kiel (Telefon 0431-676818) für Angler erreichbar – sofern kein anderer unausweichlicher Termin vorgehen muss. Zur Sprache kommen können dort nicht nur Sorgen und Nöte der Angler, sondern auch alle anderen Themen, die die Mitglieder berühren.