Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle ist die Geschäftsstelle bis auf Weiteres nicht vollständig besetzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alle Anfragen wie gewohnt schnell und umfangreich bearbeiten können. Die Ausstellung von Erlaubnisscheinen für die Verbandsgewässer Westensee, Stolper See, Dobersdorfer See und Schaalsee ist zurzeit nicht möglich. Wir bemühen uns sehr darum, möglichst bald wieder unseren vollständigen Service anbieten zu können.

Neuigkeiten 2005

Archivierte Neuigkeiten des Jahres 2005

Kiel/Neumünster - Der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein hat seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Sie findet am kommenden Sonnabend (16. April) ab 14 Uhr in "Hamann's Gasthof" in Neumünster-Wittorf (Mühlenstraße 8) statt. Im Mittelpunkt der Tagesordnung steht ein Vortrag von Professor Dr. Rainer Knösche zum Thema "Strukturprobleme der Angelfischerei in Schleswig-Holstein" mit anschließender Diskussion.

Entbrennt jetzt der Kampf um die Angeltouristen? Wie die Deutsche Presse Agentur kürzlich meldete, erlaubt mit Mecklenburg-Vorpommern das wasserreichste Bundesland Touristen ab dem 1. Juli 2005 das Angeln auch ohne die bundesweit übliche Fachkundeprüfung. Bislang stellt Schleswig-Holstein als einziges Bundesland kostenpflichtige Touristen-Fischereischeine aus.

Das Angeln am Nord-Ostsee-Kanal wird noch interessanter. Der Grund: Das Wasser- und Schifffahrtsamt hat angekündigt, die Schleusenkapazitäten zu erweitern und ab April nun auch doe alten Schleusen für den Schiffsverkerh zu nutzen. Die Industrie- und Handelskammer Lübeck sieht das als wichtige Maßnahme zur Erhaltung der Attraktivität des Nord-Ostsee-Kanals, teilte deren Pressesprecher Michael Legband mit.

»Diese Entscheidung stärkt den Nord-Ostsee-Kanal (NOK) in seiner Funktion als »Zuwegung« vor allem zum Hamburger Hafen erheblich«, erklärte Dr. Martin Kruse von der IHK zu Kiel, »denn 30 Prozent der Hinterlandverkehre des Hamburger Hafens passieren den NOK. Damit trägt der NOK erheblich zur Attraktivität vor allem des Hamburger Hafens bei und fördert dadurch die wirtschafltiche Entwicklung nicht nur in Schleswig-Holstein sondern in ganz Norddeutschland.« Vor diesem Hintergrund unterstrich die IHK auch die Notwendigkeit, den östlichen Teil des NOK zügig an die verkehrlichen Belange der Schiffahrt anzupassen.
Sehr zahlreich haben sich in den vergangenen Tagen Anrufer in der LSFV-Geschäftsstelle gemeldet und Unverständnis darüber zum Ausdruck gebracht, dass während der Laichzeit der Dorsche die Laboer Dorschtage stattfinden. Hierzu stellt der Präsident des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein, Ernst Labbow fest, dass der LSFV in keiner Weise an der Planung, Organisation oder Durchführung der Dorschtage beteiligt ist.

Der LSFV stehe zu der von ihm mit initiierten Schonung während der Laichzeit, auch wenn diese rechtsverbindlich nur für die Schleppnetzfischerei gilt. Wäre sie auch in die Küstenfischereiordnung aufgenommen worden, müssten sich Angler und Nebenerwerbsfischer ebenfalls zwingend daran halten. Ernst Labbow: "So aber, als bloßer Bestandteil der Verordnung (EG) 27 / 2005, hat sie keine rechtliche Relevanz für uns Angelfischer." Allerdings sieht der LSFV eine moralische Verpflichtung, so dass trotz eines hohen Verwaltungsaufwandes lange geplante Veranstaltungen zunächst abgesagt und in den Herbst verlegt worden seien. "Wir stehen un-verändert weiterhin zu dieser Maßnahme und hoffen, dass sich möglichst alle LSFV-Angler freiwillig an diese Selbstbeschränkung halten", sagte Ernst Labbow.
Seit heute kann der LSFV mit einer weiteren Neuerung auf der Homepage aufwarten - dem Veranstaltungskalender.

Mit Einstellung unseres amtlichen Mitteilungsblattes "Jäger und Fischer" entfällt für die Kreisverbände und Angelvereine u.a. auch die Möglichkeit, wichtige Termine für ihre Mitglieder und Angler bekanntzugeben. Heute präsentiert der Landesverband den Veranstaltungskalender als neue und moderne Kommunikationsplattform zwischen den Verbänden, Vereine und den Anglern. Er bietet dabei viele Vorteile gegenüber dem alten Verfahren. Ein Redaktionsschluß entfällt, somit finden viele Termine auch kurzfristig vor Veranstaltungsbeginn noch den Weg zu den Petrijüngern. Terminänderungen können sofort und ohne Umweg im Kalender umgesetzt werden. Veranstaltungstermine können nach Kategorien sortiert werden, das erleichtert Ihnen das Auffinden einer speziellen Veranstaltung.

Impressum