Wegen krankheitsbedingten Personalausfalls und vieler auswärtiger Termine für die weiteren Mitarbeiter ist die Geschäftsstelle nicht immer zu den üblichen Zeiten besetzt.

Im Zusammenhang mit dem durch EU-Finanzmittel geförderten umfangreichen Aalbesatz im NOK müssen regelmäßige Bestandskontrollen erfolgen. Der LSFV hat aktuell eine Großreuse im NOK am Auslauf der Schirnau eingebaut, um den Bestand und die Abwanderung in diesem Gebiet zu erfassen. Wir bitten alle Angler in diesem Sektor vorsichtig zu angeln, nicht in den Auslauf zu werfen und keine eigenmächtigen Kontrollen vorzunehmen.
 
Außerdem fordern wir alle Anglerinnen und Angler auf, den Verband oder auch den Fischer Brauer, der von uns beauftragt ist das Gerät von der gegenüberliegenden Seite aus zu beobachten und zu kontrollieren, anzurufen, falls Personen beobachtet werden, die sich an den Fangeinrichtungen zu schaffen machen. Der Fischer entnimmt berechtigterweise die Aale, vermisst sie und setzt sie alle wieder in den NOK zurück!. Die Fangdaten sind für uns alle enorm wichtig, da wir nur so die Wirksamkeit unserer Besatzaktion beurteilen können. Die Fangreinrichtung dient damit jedem aktiven Angler und sollte von ihm dementsprechend behandelt werden.
Impressum